Alle Artikel mit dem Tag: Geschichte


von Chris Harman

Chris Harman war 1968 studentischer Aktivist an der London School of Economics. Mit Stefan Bornost sprach er über sein nun auf deutsch übersetztes Buch „1968. Eine Welt in Aufruhr“.

Mehr Lesen...




von Marcel van der Linden, Veronika Duma

Veronika Duma sprach mit dem Sozialhistoriker Marcel van der Linden über die globalgeschichtliche Perspektive auf 1968, die Zusammenhänge von ArbeiterInnen- und Studierendenrevolte und die Bedeutung der Chiffre 1968 für die Linke heute.

Mehr Lesen...




von Alex Demirovic

Alex Demirovic über den demokratischen Charakter der Studierendenbewegung in Westdeutschland 1968 und die falschen Vorwürfe, die ihr vierzig Jahre später gemacht werden.

Mehr Lesen...




von Felix Wiegand

Zum vierzigsten Geburtstag erscheint eine unüberschaubare Menge an Veröffentlichungen zu „1968“. Felix Wiegand stellt zwei Sammelbände vor, die oft vernachlässigte Dimensionen der Revolte in den Mittelpunkt rücken: „Weltwende 1968“ und „1968 und die Arbeiter“.

Mehr Lesen...




von Stefan Probst

In Teil eins der Serie zum politischen Erbe der russischen Revolution diskutiert Stefan Probst die sozialen Dynamiken und politisch-strategischen Optionen zwischen Februar und Oktober 1917.

Mehr Lesen...




von Stefan Probst

Rezension: Teschke, Benno: Mythos 1648. Klassen, Geopolitik und die Entstehung des europäischen Staatensystems, Münster: Westfälisches Dampfboot 2007, 41,10 €

Mehr Lesen...







« Ältere ArtikelNeuere Artikel »