Eliten-Bildung

von am 28.August 2010

Trotz großer länderspezifischer Unterschiede gewinnen Eliten in ganz Europa an Macht und
Einfluss. Florian Reiter sprach mit dem Soziologen Michael Hartmann über die soziale Herkunft der Eliten und die Rolle des Bildungssektors in ihrer Reproduktion.

Ein neuer Begriff der Demokratie?

von am 26.August 2010

Im Jahr 2009 hat die größte Studierendenbewegung in der Geschichte Kroatiens – und
Jugoslawiens – zahlreiche Universitäten besetzt, um freie Bildung für alle zu erstreiten. Stipe ÄurkoviÄ zeigt, wie dabei Begriff und Praxis der Demokratie auf radikale Weise ins Zentrum der politischen Debatten gestellt wurden.

Die Pädagogisierung von Arbeitsverhältnissen und Staat

von am 26.August 2010

Die Ökonomisierung der Hochschulen war und ist ein zentraler Kritikpunkt der Bewegung für freie Bildung. Roland Atzmüller agrumentiert, dass sie nur im Zusammenhang mit der Pädagogisierung der Arbeitsverhältnisse im durch den postfordistischen Staat adäquat verstanden werden kann.

Aufstand ist (k)ein Kinderspiel!

von am 26.August 2010

Elisabeth Steinklammer und Kristina Botka analysieren mit Barbara Tinhofer und Gloria Fleischmann (alle vom Kollektiv Kindergartenaufstand) die gesellschaftliche Bedeutung der Institution Kindergarten und berichten von der aktuellen Situation der KindergartenpädagogInnen in Wien und ihrem Arbeitskampf.

„Eine Haltung suchen, die anders sein will“

von am 26.August 2010

Daniel Fuchs und Benjamin Opratko sprachen mit Schorsch Kamerun und Ted Gaier von den Goldenen Zitronen über kritische Haltungen in der Popkultur, die Ratlosigkeit der Linken in der Krise und die bayrische Räterepublik.

Die Krise durchdenken – in Memoriam Chris Harman

von am 26.August 2010

Am 7. November starb Chris Harman, revolutionärer Sozialist, marxistischer Theoretiker und führender Aktivist der englischen Socialist Workers Party. Philipp Probst widmet sich seiner kurz zuvor erschienenen Analyse der aktuellen Wirtschaftskrise.